Hier finden Sie alle Neuigkeiten auf einen Blick


 

Informationen zur Corona-Pandemie

Auf der Seite des Landkreises Kusel erhalten Sie die aktuellen Corona-Infos

Wichtige Rufnummern zum Coronavirus

Hotline "Fieberambulanz":
0800 99 00 400
(24-stündige Erreichbarkeit)

Bundesweiter Patientenservice:
116 117
(24-stündige Erreichbarkeit)

Info-Hotline für Rheinland-Pfalz:
0800 575 81 00
(Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr
Sa & So 10:00 - 15:00 Uhr)

Der Bürgermeister informiert:

 

Kita ist ab Montag, den 16.03.2020 , geschlossen.

 

Notbesetzung in Kleingruppen wird für Kinder von  Krankenschwestern , Ärzte ... gewährleistet.

 

Größere Treffen innerhalb der Gemeinde sollen bis auf weiteres ausgesetzt werden so wie Nutzung von DGH, Halle usw

DER LANDRAT DES LANDKREISES KUSEL
 
Trierer Straße 49 – 51, 66869 Kusel oder Postfach 1255, Telefon: (06381) 424-101 * Telefax: (06381)424-299  E-Mail: Otto.Rubly@kv-kus.de
 
 
 
An alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Landkreises Kusel        14.03.2020  
 
Sehr geehrte Damen und Herren Bürgermeister/Innen,
 
da sich der Ausbruch von COVID-19 immer mehr zuspitzt, möchte ich Sie dahingehend informieren, dass im Landkreis Kusel, wie Sie auch aus der Zeitung entnehmen konnten, zum jetzigen Zeitpunkt 13 Personen positiv auf COVID-19 getestet wurden.
 
Hierbei handelt es sich überwiegend um Rückkehrer aus den österreichischen bzw. italienischen Skigebieten. In dieser Situation gilt es Ruhe und Umsicht zu bewahren und die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich mit wichtigen Informationen zu versorgen. 
 
In der Anlage sende ich Ihnen ein Schreiben mit den wichtigsten Informationen und Handlungsempfehlungen für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten, um die Gefährdung weiterer Mitbürger/Innen, insbesondere der älteren Generation zu verhindern.
 
Um möglichst alle zu erreichen, appelliere ich an Sie als Ortsbürgermeister/Innen, das Informationsschreiben mit Hilfe aller Informationskanäle Ihrer Gemeinde (Homepage, Soziale Medien, Aushang) den Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen.
 
Sofern Ihnen Urlaubsrückkehrer aus den Risikogebieten (bspw. den österreichischen bzw. Italienischen Skigebieten) bekannt werden, möchte ich Sie bitten diesen die beigefügten Informationen nach Möglichkeit noch vor ihrer Rückkehr zukommen zu lassen.
 
Bitte leiten Sie die Information an die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher weiter.
 
Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Mithilfe.
 
Tagesaktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.landkreiskusel.de  Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Gesundheitsamt oder an mein Vorzimmer. Sobald uns weitere Informationen, insbesondere zu den Beschlüssen der Landesregierung vorliegen, werden wir Ihnen diese umgehend zukommen lassen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Otto Rubly

Landrat
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

DAS GESUNDHEITSAMT INFORMIERT
 
Kusel, den 14.03.2020  

 

Wichtige Informationen für alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kusel
 
Aufruf an alle Urlaubs-Rückkehrer aus Risikogebieten
 
 Alle Personen, die aktuell aus dem Urlaub zurückkehren, z.B. aus Skigebieten in Österreich oder Südtirol, sollten sich unbedingt darüber informieren, ob ihre Urlaubsregion als Risikogebiet gilt (Infos unter www.rki.de). 
 
 Begeben Sie sich in diesem Fall unbedingt und unverzüglich für 14 Tage in häusliche Absonderung – auch wenn Sie keine Anzeichen einer Erkrankung zeigen. 
 
 Vermeiden Sie soziale Kontakte – auch im familiären Bereich. Dies gilt insbesondere für Kontakte mit alten und vorerkrankten Menschen, die im Falle einer Ansteckung hochgradig gefährdet wären.
 
 Gehen Sie nicht zur Arbeit, sondern nehmen Sie zunächst telefonisch Kontakt zu Ihrem Arbeitgeber auf.
 
 Die Dauer der häuslichen Absonderung ergibt sich aus der Inkubationszeit, d.h. Sie können in einem Zeitraum von bis zu 14 Tagen erkranken.
 
 Sollten Sie in dieser Zeit erkranken, rufen Sie die 116 117 an und besprechen das weitere Vorgehen. 
 
 Solange Sie keine Symptome zeigen, ist ein Test nicht sinnvoll.
 
 
 
Diese Vorgehensweise hat den Hintergrund, eine Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und insbesondere unsere älteren und vorerkrankten Mitbürger zu schützen. Je weniger Kontakte Sie als potentieller Überträger haben, desto weniger Menschen können Sie anstecken.
 
Wir appellieren daher an Ihr Verständnis und Ihre Solidarität gegenüber Ihren Mitmenschen!
 
 
Informationen zum Coronavirus finden Sie beim Robert-Koch-Institut www.rki.de und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.bzga.de 
 
Bei Fragen wenden Sie sich an die Telefon-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums: 030/346 465 100 oder des Landes Rheinland-Pfalz: 0800 575 81 00

 Der Umwelttag der Verbandsgemeinde Oberes Glantal am 21. März 2020 von 9 Uhr bis ca. 13 Uhr wurde abgesagt

 

 


BEKANNTMACHUNG

 

 

Am Donnerstag, den 30.01.2020, um 18:30 Uhr, findet im Saal des Dorfgemeinschaftshauses Kirchstraße 15 66916 Breitenbach eine Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Breitenbach statt.

Die Sitzung ist öffentlich.

 

Tagesordnung:

 

öffentlich

  1. Verpflichtung eines nachrückenden Ratsmitgliedes
  2. Einwohnerfragestunde

                 (Hinweis zu TOP 2 – Einwohnerfragestunde

                 Einwohner können während dieses Tagesordnungspunktes Fragen aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung stellen sowie Anregungen und Vorschläge unterbreiten. Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, wird gebeten, die Fragen spätestens drei Arbeitstage vor der Sitzung schriftlich bei Ortsbürgermeister Johannes Roth einzureichen.)

  1. Vertrag über die Straßenmitbenutzung zwischen den Verbandsgemeindewerken Oberes Glantal und den Ortsgemeinden
  2. Erweiterung einer Straßenbeleuchtungsanlage
  3. Straßenreparaturmaßnehmen für die OG Breitenbach
  4. Mängel TÜV Schönbachtalhalle Breitenbach
  5. Zustimmung zur Annahme einer Spende gem. § 94 Abs. 3 GemO

 

Breitenbach, den 20. Januar 2020

 

gez. Johannes Roth
-Ortsbürgermeister -

 

 


Der Neujahrsempfang der Gemeinde war sehr gut besucht. Ortsbürgermeister Johannes Roth begrüßte die Gäste und übermittelte die besten Wünsche fürs Neue Jahr.

Er skizzierte kurz die Projekte seiner bisherigen Amtszeit und wagte einen kurzen Blick in das  arbeitsreihe Jahr 2020.

Bei Kaffee und Kuchen und dem Sektempfang boten sich viele Gelegenheiten mit den Breitenbacher Bürgerinnen und Bürgern ins gespräch zu kommen.

Der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Oberes Glantal, Pius Klein, richtete die Neujahrsgrüße des Verbandsbürgermeisters Christoph Lothschütz aus.

Herr Klein gab eine Überblick über die wichtigsten  Entscheidungen der Verbandsgemeinde seit der Fusion und stellte in Ausscht, dass  in den nächsten Sitzungen über das Museumskonzept des Bergmannsbauernmuseums im Verbandsgemeinderat entschieden werden soll. Ebenso werde geprüft, ob es zur sichereren Wasserversorgung eine Verbindung von  Breitenbacher an den Wasserzweckverband Ohmbachtal geben kann.

 

Mit seinem Saxophon sorgte Georg Malter für eine stimmungsvolle Umrahmung.

 

Es folgt eine kleine Bildnachlese (c) Karl-Heinz Becker

Liebe Bürgerrinnen und Bürger von Breitenbach,

 

Das neue Jahr 2020 ist noch ganz frisch und lädt zu unserem geplanten

 

Neujahrsempfang am 05.01.2020 ab 15 Uhr

 

im Dorfgemeinschaftshaus in Breitenbach ein. Hierbei möchte ich gemeinsam mit Ihnen einen Nachmittag mit vielen netten und angenehmen Gesprächen das neue Jahr begrüßen. Zudem bietet sich auch die Möglichkeit eines kleinen Umtrunks sowie Kaffee und Kuchen. Auf Ihr Kommen freue ich mich sehr!

 

 

Ihr Ortsbürgermeister

Roth Johannes

BEKANNTMACHUNG

 

 

Am Montag, den 25.11.2019, um 16:30 Uhr, findet im Saal des Dorfgemeinschaftshauses, Kirchstraße 15, 66916 Breitenbach eine Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschuss der Ortsgemeinde Breitenbach statt.

Die Sitzung ist öffentlich.

 

Tagesordnung:

 

öffentlich

  1. Zufahrt Dörrenbacherwald
  2. Feldweg Hummental
  3. Straßenreperaturmaßnahmen Bamberger Hof
  4. a) Straßenlaterne Bamberger Hof b) Grubenstraße Breitenbach

 

Breitenbach, den 14. November 2019

 

gez. Johannes Roth -Ortsbürgermeister -

Der Winter kann kommen!

Was manchmal etwas länger dauert- wird doch noch rechtzeitig erledigt:

Das Brennholz für die Holzheizung in der Schönbachtalhalle  wurde zu Hackschnitzel verarbeitet.

Erste Hackschnitzel aus dem Breitenbacher Gemeindewald

 

Ende Oktober war es endlich soweit. Mit Hilfe leistungsstarker Maschinen wurden selbst dickste Stämme in wenigen Sekunden in handliche Hackschnitzel verwandelt, mit denen kräftig die Heizung für die Schönbachtalhalle mit der angegliederten Gaststätte gefüttert werden wird. Nachdem das Heizmaterial in den ersten zwei Jahren des Betriebs der Hackschnitzelheizung  zugekauft wurde, sind ab sofort die auf größen Poltern vorgetrockneten Stämme aus dem eigenen Wald Grundlage für die Versorgung der Halle mit Wärmeenergie. Dadurch kommt es gegenüber der früheren Flüssiggasheizung nicht nur zu erheblichen Kosteneinsparungen, sondern auch zu einer nachhaltigen Nutzung nachwachsender Rohstoffe aus unmittelbarer Nähe, indem jährlich etwa 80-90 Festmeter Durchforstungsholz aus dem Breitenbacher Gemeindewald verwertet werden.

Die Hackschnitzellagerhalle ist jetzt randvoll mit ca. 350-400 Schüttraummetern Hackschnitzel, was nach den Berechnungen und auch bisherigen Erfahrungen für etwa zwei vollständige Heizperioden reichen sollte.

 

Die Bilder im nachfolgenden Artikel "Der Winter kann kommen" zeigen die Hacker und Helfer bei der Arbeit und einen Blick in die zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz gefüllte Lagerhalle.

 

 

Einladung zur Ortsgemeinderatssitzung am Mittwoch, den 20.09.2017 um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

Einziger -öffentlicher- Tagesordnungspunkt:

Aussetzung eines Beschlusses der  Gemeinderatssitzung vom 23.08.17 gem.§ 42 GemO

Grußwort des Ortsbürgermeisters zur Kerwe

 

Liebe Breitenbacher, liebe Gäste aus Nah und Fern,

 

am 4. Wochenende im September wartet zuverlässig die „Brädebacher Kerb“ im Veranstaltungskalender und lockt Jahr für Jahr nicht nur viele ehemalige Breitenbacher in die alte Heimat, sondern auch so manchen anderen Gast aus der näheren und weiteren Umgebung hierher.

 

So trifft man sich dann in den Familien beim traditionellen Kerweessen, begegnet so manchem alten Bekannten am Samstag um 17 Uhr beim Kerwespiel des TuS Breitenbach im Lokalderby gegen die SG Krottelbach und hofft auf einen weiteren deutlichen Sieg nach dem sehr erfolgreichen Saisonstart oder genießt in der örtlichen Gastronomie Speis und Trank.

 

In diesem Jahr gibt es sowohl erfreuliche, als auch ärgerliche Neuigkeiten zu vermelden. Die frohe Botschaft ist, dass es nach einigen Jahren wieder eine sehr große und aktive Straußjugend gibt, die angeführt von ein paar älteren und erfahrenen „Kerwerecken“ ein tolles Programm über die traditionellen Festtage auf die Beine gestellt hat. Sehr ärgerlich ist es, dass trotz intensivster Bemühungen kein größeres Fahrgeschäft verpflichtet werden konnte. Her Faber von der Verbandsgemeinde hat seit letztem Herbst bei allen Schaustellern im weiten Umkreis mehrfach angefragt – dafür hier einmal besten Dank – doch die infrage kommenden haben an unserem Kerwetermin leider alle langjährige Verpflichtungen in anderen Orten.

 

Trotzdem ist der Höhepunkt des Festes natürlich das Kerwetreiben auf dem Wilcher, wo für die Kleinen ein Karussell wartet und die Größeren diesmal Live-Musik vor einer Bühne lauschen können, während sie Speis und Trank von Bier- und Weinstand oder Imbiss genießen. Eine zusätzliche Attraktion ist dabei in diesem Jahr ein „Food-Truck“, der Hamburger und Verwandtes in zig Variationen bietet.

 

Auch im Jahr 2017 fällt die Bundestagswahl mal wieder auf unsere Kerwe. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Wahlrecht in der Schönbachtalhalle wahr zu nehmen und gönnen Sie sich anschließend ein paar angenehme Stunden beim direkt benachbarten Kerwetreiben.

 

Ich wünsche allen Gästen aus Nah und Fern viel Spaß und gute Unterhaltung und vor allem gutes Wetter bei „de Brädebacher Kerb“.

 

Ihr

Jürgen Knapp

Ortsbürgermeister

Einladung zur nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung am 7.9.17

 

Die Sitzung fand wegen fehlender Beschlussfähigkeit des Rates nicht statt.

stoerche3

 

Schwarzstörche in Breitenbach

Stichwahl Landrat 2017

  

Endergebnis
120 Wahlbezirke

 
 

Nagel 
(SPD) 


 45,3%

Rubly 
(CDU) 


 54,7%
 
 

Anzahl

Anteil

Wahlberechtigte

58.137

 

Wähler/innen

21.146

36,4%

Gültige Stimmen

20.827

 

Nagel (SPD)

9.430

45,3%

Rubly (CDU)

11.397

54,7%

 

Breitenbach, Schönbachtalhalle (336.05.010.101)

(Breitenbach)
 
 

Nagel 
(SPD) 


 41,5%

Rubly 
(CDU) 


 58,5%
 
 

Anzahl

Anteil

Wahlberechtigte

1.536

 

Wähler/innen

496

 

Gültige Stimmen

482

 

Nagel (SPD)

200

41,5%

Rubly (CDU)

282

58,5%

Landratswahl am 11.06.2017

 

Vorläufige Ergebnisse:

 (ohne Gewähr)

 

 
  Breitenbach

Landkreis

nach113 von 120 Stimmbezirken

Ulrike NagelSPD 38,9 %38,6
Otto RublyCDU 42,7 %30,6
Helge SchwabFWG 10,9 %18,5

Harald Leixner

parteilos 6,2 %6,6
Heribert Urbanparteilos 1,4 % 5,6

 


Hackschnitzellager endlich fertig.Hackschnitzellager 10.05.2017

Hier können Sie  den Fernsehbeitrag über die Altenkircher Str. sehen-

Kreisverwaltung sucht Wohnungen für Flüchtlinge



Die Kreisverwaltung Kusel sucht für die dezentrale Unterbringung der, dem Landkreis Kusel zugewiesenen, Flüchtlinge Wohnungen und Häuser zur langfristigen Anmietung. Es werden in der Regel reguläre, unbefristete Mietverträge abgeschlossen mit dem Landkreis als Mieter.


Interessierte Vermieter erhalten weitere Informationen von der Kreisverwaltung Kusel, Frau Heike Weis, unter Telefon 06381/424-153 oder per E-Mail Heike.Weis@kv-kus.de.

Informationsveranstaltung der Telekom zum schnellen Internet

am 10. Dezember 2015, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Schönbachtalhalle Breitenbach

 

 

BCV de 11.11. eröffnet Faschingskampagne und jagd dem Ortsbürgermeister den Rathausschlüssel ab

05.10.2015

 

Fluchtpunkt Deutschland

Eine Herausforderung für uns alle!

Chancen oder Risiko?

 

Einladung zu einer Informationsveranstaltung

Montag, den 12.10.2015, 19:30 Uhr

Dorfgemeinschaftshaus Breitenbach

D o r f f e s t   2015   [mehr]

DER NABU HATTE ZU EINER WANDERUNG MIT HISTORISCHEN UND BOTANISCHEN ERLÄUTERUNGEN VON DIETER ZENGLEIN EINGELADEN. [mehr] Fotogalerie

Friedhofsgebühren steigen deutlich [mehr]

Am Mittwoch, dem 20. Mai 2015, fand um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Dorfgemeinschaftshauses in Breitenbach eine Sitzung des Ortsgemeinderates Breitenbach statt. [mehr]

Bilder von Pfingstmarkt am 17. Mai 2015   [mehr]

 

Hundehasser treibt in Breitenbach sein Unwesen  Mai 2015 [mehr]