WIR in Breitenbach

Spielplatz an der Halle

Bänke und Sitzgruppen für den Spielplatz

 

 

Seit Anfang August bietet der neue Spielplatz an der Schönbachtalhalle den Besuchern neben den vielen Spielgeräten endlich auch ausreichend Gelegenheit, sich bequem auszuruhen.

 

Von der Breitenbacher Schreinerei Pfaff wurden je zwei Bänke und Sitzgruppen mit Tisch aus massivem Eichenholz gefertigt und von Mitgliedern der Initiative Spielplätze auf dem Gelände aufgestellt.

 

Ein Dankeschön hier an Bernhard Nagel, der die sehr schweren Teile mit seinem Frontlader quer durchs Dorf transportierte und dann punktgenau an die vorgesehenen Stellen platzierte.

Der neue Spielplatz wird eröffnet!

 

 

Endlich ist es soweit. AlleSpielgeräte auf dem neuen Spielplatz an der Schönbachtalhalle sind aufgebautund vom DEKRA-Experten abgenommen.

Anlässlich des Pfingstmarkteskönnen wir Dank der fleißigen Helfer der „Initiative Spielplätze“ diesen tollenPlatz nun an die Breitenbacher Kinder übergeben.

 

 

 

S o n nt a g

1.   J u n i  2 0 1 4

1 1 : 1 5   U h r

 

 

 

 

Vorbeikommen– Staunen –und vor allem Spielen!

 

 

 

Bitte beachten:

 

·       damit das frischeingesäte Gras noch wachsen kann, bitte die abgesperrten Bereiche nichtbetreten

·       Frauchen oderHerrchen der lieben Vierbeiner lassen diese bitte nicht auf dasSpielplatzgelände

Der neue Spielplatz
 kann bald eröffnet werden

 

Kurzvor seiner Fertigstellung ist der neue Spielplatz an der Schönbachtalhalle. Die noch ausstehenden Arbeiten sind in vollem Gange und nach der notwendigen Abnahme durch einen Sachverständigen kann der Platz vermutlich rechtzeitig zum Pfingstmarkt an die Breitenbacher Kinder übergeben werden.

 

An zwei Samstagen vor Ostern wurden durch die freiwilligen Helfer der „Initiative Spielplätze“ zunächst die große Turmkombination und die beiden Schaukeln aufgestellt und am Samstag darauf innerhalb von nur drei Stunden alle Fundamente mit insgesamt sieben Kubilmetern Beton ausgegossen. Ein besonderer Dank gilt dabei Patrick Jahns, ohne dessen technische Unterstützung die schweren Geräte und die große Menge Beton nicht so reibungslos hätten bewältigt werden können.

 

Zwischenzeitlich wurden die Fallbereiche um die Spielgeräte eingefasst und das Gelände modelliert.

Nun gilt es noch, rund 90 Kubikmeter Holzhackschnitzel und Spielplatzsand in die Fallbereiche einzubringen, was einen weiteren Einsatz der freiwilligen Helfer erfordert und dann steht einer Einweihung des Spielplatzes nichts mehr im Wege.


Text: Jürgen Knapp

Große Aufbauaktion am Spielplatz Schönbachtalhalle

 

 

 

Samstag, den 15.3.2014

ab 9 Uhr

 

 

Wie brauchen diesmal möglichst viele Helfer!!!!!!

 

Vorbeikommen und mithelfen für unsere Kinder

Der neue Spielplatz Schönbachtalhalle bekommt ein Gesicht

 

 

Nachdem uns der hartnäckige Winter endlich aus seinen Klauen entlassen hat, kann es am künftigen Spielplatz zügig voran gehen. An zwei Samstagen im April rückten schon wieder die fleißigen Mitglieder der „Initiative Spielplätze“ aus, um die notwendigen Erdarbeiten zu erledigen.

 

Unter der Leitung von Ilka Ellmer und Jörg Dippel wurden die Bereiche der verschiedenen Spielgeräte exakt nach dem genehmigten Plan eingemessen. Gleichzeitig rückte das „Maulwurfteam“, angeführt von Martin Tiator mit einem Minibagger, an und platzierte zunächst das große Betonrohr an der vorgesehenen Stelle und begann dann , die dort notwendigen Auskofferungen vorzunehmen, denn in diesen sogenannten Sturzräumen müssen die Fundamente der Spielgeräte angelegt werden und spezielles Material eingebracht werden, damit sich die Kinder bei Stürzen nicht verletzen können. Die Feinarbeiten mit Hilfe von Spaten und Schaufeln verrichteten hier Claudia und Annika Tiator, Rüdiger Klippstein und Torsten Ellmer.

 

Zum richteigen Zeitpunkt kam dann die Stärkung durch „Fleischkäsweck“ und Getränke und so konnte es noch tüchtig weitergehen.

Am frühen Nachmittag verstärkte Ralf Cybulski mit seinem Radlader das Team und die Unentwegten schufteten bis zum späten Nachmittag.

 

Am darauffolgenden Samstag ging es mit den restlichen Erdarbeiten weiter.

 

 

 

 

 

Nächster Termin

 

Samstag, 27.4.2013, 9 Uhr

 

Auch an diesem Tag brauchen wir wieder viele fleißige Hände, denn es geht darum, den Weg durch den Spielplatz anzulegen.

 

Jede und jeder, der auch vielleicht nur eine oder zwei Stunden helfen will, ist herzlich willkommen!

 

Bringen Sie Schaufel, Spaten oder ähnliches Gerät mit, für alles andere und einen kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Rodungsarbeiten am künftigen Spielplatz Schönbachtalhalle

 

 

Die erste Aktion der „Initiative Spielplätze“ fand am Samstag, dem 15. September statt.

Dabei wurden notwendige Rodungsarbeiten durchgeführt, um zum einen künftig Gefährdungen der spielenden Kinder auszuschließen und zum anderen Platz für die geplanten Spielgeräte zu schaffen.

Dickste Brocken waren zwei Pappeln hinter der Schönbachtalhalle, die vom Fachmann Martin Tiator gekonnt in die Wiese gelegt wurden und dann unter dem Geheul mehrer Motorsägen sehr rasch in handliche Portionen geschnitten und abtransportiert wurden.

 

Zahlreiche weitere größere und kleinere Bäume und Sträuchersorgten schließlich für einen riesigen Haufen Geäst, der, zu einem späteren Zeitpunkt klein gehäckselt, für das Spielplatzgelände verwendet werden kann.

Die „Holzhackerbande“ bei einer kurzen Verschnaufpause.

Es geht voran am künftigen 

Spielplatz Schönbachtalhalle

 

 

An zwei weiteren Samstagen in den vergangenen Wochen trafen sich wieder zahlreiche Freiwillige der „Initiative Spielplätze“, um auf dem großen Gelände notwendige Arbeiten zu leisten.

 

Am 27. Oktober war die Wiese hinter der Schönbachtalhalle am frühen Morgen von einer leichten Schneeschicht überzogen und es wehte ein eisiger Wind, was die Schar der Helfer jedoch kaum störte.

Zunächst wurde ein riesiger Berg von Ästen, der von der Rodungsaktion stammte, durch einen leistungsstarken Häcksler gejagt.Anschließend begann man, entlang der Böschung zur Schönbachtalhalle auf rund 50 Meter Länge einen provisorischen Zaun aus Schwartenbrettern zu errichten. Nach insgesamt fünf Stunden Arbeit konnte die Truppe stolz ihr Werk in Augenschein nehmen.

 

Genau zwei Wochen später hieß es dann, 250 Hainbuchen vorund hinter diesem Zaun zu pflanzen. Wenn diese in wenigen Jahren  eine dichte Hecke bilden, übernehmen sie dieeigentliche Schutzfunktion und der Zaun aus unbehandeltem Holz kann getrostverrotten.

Auch an diesem Samstag meinte es der Wettergott nicht gut mit den Freiwilligen, denn es goss aus Kübeln. Diese ließen sich jedoch nicht entmutigen und gingen nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“ munter ans Werk und die vielen Bäumchen waren schließlich alle in der Erde.

 

Natürlich gab es bei beiden Aktionen „Weck mit warmem Fleischkäs“ und verschiedene Durstlöscher.

Ein besonderer Dank gilt der Familie Metzler, die den Helferinnen und Helfern am 27.10.12 heiße und kalte Getränke spendierte und Thomas Ruffing, der Traktor und Profihäcksler kostenlos zur Verfügung stellte.

 

 


 


Text: Jürgen Knapp

 

An zahlreichen Samstagen viel geschafft!

Arbeiten am neuen Spielplatz gehen in den Endspurt

 

Der extrem nasse Herbst hat die Arbeiten am neuen Spielplatz an der Schönbachtalhalle zwar erschwert und auch verzögert, konnte die fleißigen Helfer der „Initiative Spielplätze aber nicht davon abhalten, Samstag für Samstag in den letzten 8 Wochen das Projekt voranzubringen.

Von den zwischenzeitlich gelieferten Geräten konnten bereits die Kleinkindkombination und die Federtiere aufgebaut werden.

 

Unerwartet aufwändig gestaltete sich, auch auf Grund der großen Wassermassen, die vom Himmel gefallen waren, die Herstellung der Fundamente für die Großen Spielgeräte Seilbahn, Turmstadt und Schaukeln. Damit die großen und schweren Spielgeräte sicher nach den Vorgaben des Herstellers aufgestellt werden können, müssen die Fundamente präzise eingemessen werden.

Zusätzlich wurden außerdem in den letzten Wochen weitere 90 Tonnen Schotter im Bereich des Weges und der Fundamente eingebaut.

 

Nach weiteren „Wasserbaumaßnahmen“ leistet die in den Spielbereichen eingebaute Drainage zuverlässig ihren Dienst.

 

Besonders gedankt sei hier der Metzgerei Jordan für die Spende eines heißen, frisch gebackenen Fleischkäses und der Firma Erdbau Jahns für technische Unterstützung.

 

Der Aufbau der Großgeräte mit einem Hebekran soll, sofern das Wetter mitspielt, am

Samstag, den 14.12. ab 9 Uhr erfolgen.

Weitere Helferinnen und Helfer sind immer willkommen!

 

Also, liebe Väter und Mütter, Großväter und Großmütter, Onkel und Tanten und auch alle anderen. Kommen Sie vorbei!


Bringen Sie Schubkarren, Schaufel, Spaten oder ähnliches Gerät mit, für alles andere und einen kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt.

 

Text: Jürgen Knapp